top of page

Zwei Schritte zu einEr Optimalen Grasnarbe Auf unseren Wiesen!

In der vergangenen Schönwetter-periode waren wir aktiv, um unsere Wiesen für die kommende Ernte in Schuss zu bringen.

 

Um auch dieses Jahr wieder eine optimale Grundlage für unser Schwarzwälder Naturheu zu schaffen, haben wir in einem ersten Schritt die Grünflächen mit unserer selbst zusammengestellten Saatmischung nachgesät. Unser Hauptaugenmerk liegt hier auf sehr strukturreichen sowie zucker- & fruktanarmen Gräser. Hierdurch erreichen wir eine dichtere Grasnarbe, welche eine ganze Reihe von Vorteilen bringt:

  • Hohe Gräser- & Kräuterqualität

  • Resistenz gegenüber ungewünschten Gräsern & Unkraut

  • Vermeidung von Nährstoffauswaschungen, Abschwemmungen und Bodenerosionen

Zusätzlich können wir Auswinterungsschäden entgegenwirken und dadurch direkten Einfluss auf unseren Wiesenbestand nehmen.

Der zweite Schritt wird als "Wieseneggen" bezeichnet. Hierdurch wird zu Vegetationsbeginn die Bodenoberfläche geebnet, um bspw. Maulwurfshügel aufzubrechen, damit bei der anstehenden Ernte möglichst wenig Erde & andere Verunreinigungen ins Futter gelangt. Durch das Einebnen wird der Rohaschegehalt in unserem Heu auf ein Minimum reduziert. Als weiterer Nebeneffekt dient das Eggen der Belüftung der Grasnarbe, um ein rasches Wachstum in den nächsten Wochen zu fördern.

 

Wie bereitet ihr eure Wiesen auf die anstehenden Saison vor? Nutzt ihr ebenfalls eine Wiesenegge oder eher eine Walze?

Wir freuen uns von euch zu hören!


Euer HAYRECA-Team

52 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Unser Jahr 2023!

Comments


bottom of page